sweet little lies - City of secrets
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.


Ein Reallife Rollenspiel in der fiktiven Stadt Chester Hills. Mit welchen Geheimnissen oder süßen kleinen Lügen wirst du unsere Stadt bereichern können?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Acount Switcher

Benutzername:

Passwort:

Discord-Server
Neueste Themen
» reservierte Weibliche Avapersonen
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMo Feb 12, 2024 7:32 pm von Ava Richards

» Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMo Feb 12, 2024 5:08 pm von Kaisuke Bailong

» Ein Banküberfall ! Sheriff, Collin, Marniq, Apollo, Maya
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMo Feb 12, 2024 8:06 am von James Henderson

» Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySo Feb 11, 2024 10:05 pm von Silas Handson

» Das Erste Date!?
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySo Feb 11, 2024 7:22 am von Naldo Rojas

» Stadt-Land-Mord
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySa Feb 10, 2024 4:48 pm von Jaden Preston

» The new little family
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMi Feb 07, 2024 9:18 pm von Ava Richards

» Das Krankenhaus Henry, Adriana, Bastian und Jesse
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyDi Feb 06, 2024 9:22 pm von Adriana Sanchez

» Das Einkaufszentrum - Gideon, Dean, Adam und Milla
Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyDi Feb 06, 2024 9:07 pm von Milla Julios

Unsere Partner
Das TagTraum-Wiki Banner Dol Morgul
Bild
 

 Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory

Nach unten 
4 verfasser
AutorNachricht
RIck Grey
Admin
RIck Grey


Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 12.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Admin

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySo Jan 28, 2024 5:53 pm

Es war wenig los heute, ein Glück! Denn Die Lawine blockierte alle Ein-und Ausgänge. Der Strom und somit auch das Licht ist ausgefallen. Das Gewicht, was auf die Decke der Station drückt, sorgt für Risse, das die ersten Kacheln bereits herunter fallen.
Nach oben Nach unten
https://www.sweet-little-lies-rpg.com
Charlie McFox

Charlie McFox


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Lars

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySo Jan 28, 2024 8:40 pm

Charlie wich einer Kachel aus und versuchte sein zittern zu kontrollieren. Das war gar nicht so einfach. Er war für diese Situation nicht gemacht. Er war nicht jemand den man führungsqualitäten vorwerfen konnte oder ein Krisenmanagment. " Wir müssen hier weg" sagte er leise und schüchtern. Er deutete nach oben und hoffte das die anderen den Wink verstanden. " Ich glaubb nicht das die decke noch lange hält" dann fiel ihm etwas ein was ihre lage verbessern konnte. Er zückte sein handy und startete die Taschenlampe. Er hatte hir zwar kein Netz aber er konnte für etwas Licht sorgen. Er schwang das Handy einmal herum und es demotivierte ihn. Die Ausgänge schienen bölockiert der einzige weg führte in den Tunnel. Er biss sich auf die Unterlippe. Er wusste das es zwischen Stationen immer notausgänge gab. Das zeigten sie zumindest immer im fernsehen. Doch er wollte nicht wirklich vorschlagen durch den Tunnel zu gehen. Was wenn doch noch ein Zug kam. Auch wenn er es für unmöglich hielt. Er machte einen schritt vor und sah sich unsicher um
Nach oben Nach unten
Silas Handson

Silas Handson


Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 18.01.24
Alter : 18
Ort : New York

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySo Jan 28, 2024 8:59 pm

Scheiße Dachte er, als es eine lautes donnern grollen, krach hörte, er dachte kurz die Welt geht unter jetzt wo es grad besser zu laufen schien, er duckte sich, automatisch, Hielt seine Hände schützend über seinen Kopf, Kurz wimmerte er fast wie ein Hundewelpe der Fipste, dann wurde es auf einmal Still und Dunkel, er sah nichts mehr, war er nun Tod ?, war er in der Hölle ?, Silas hatte Panik, und das atmen fiel ihm schwer, doch dann hörte er eine Stimme, diese meinte das sie hier raus mussten, ah er lebte also noch, " wo sind wir, ich kann nichts sehen, ? " sagte er Zögerlich.

Dann hörte Silas das der jenige meinte das die decke nicht mehr lange halten wird, wieder erfasste ihn ein Anflug von Panik, "wo hin welche Richtung verdammt ich sehe nichts Bitte helft mir doch, Silas hatte schon früher Angst gehabt in der Dunkelheit, denn dann kamen die Alpträume, doch Plötzlich hatte jemand Licht gemacht, so bekam Silas wieder seine Panik in den Griff, "bitte lass bloß dein Licht an ja, "scheiße was machen wir jetzt ?"
Nach oben Nach unten
Cory Johnson

Cory Johnson


Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 15.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Manu

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMo Jan 29, 2024 7:28 am

Eigentlich wollte er von seinem Patenonkel Cooper nur wieder zurück zum Kinderheim. Er stieg die ewig langen Stufen in die U-Bahn-Station hinunter. Ja, die U-Bahn von Chester Hills war bedeutend tiefer als andere U-Bahnen, das hier die U-Bahn einmal unter den kompletten See entlang fuhr. Unten angekommen war es, wie er bereits angenommen hatte, an Silvester komplett leer. Nein, Moment, da standen noch zwei weitere Personen an dieser wenig benutzen Station. Er blickte mit einem Lächeln auf seine kleine Tüte. Cooper hatte ihm einen Gefallen getan und im Internet einige Dinge besorgt. Diese waren für Jimmy, die ihm beim Zeichnen helfen würden. Er blickte auf die Tafel hinauf, runzelte die Stirn. Bei der U-Bahn, die in 5 Minuten losfahren sollte, stand in rot daneben ausgefallen.

Bei dem, der 15 Minuten fahren sollte ebenfalls. Was war denn los? Auf einmal bebte der Boden, das Licht flackerte und von der Decke flogen einzelne Kacheln. Als er nach oben blickte, zog sich gerade von der einen Hallenseite ein Riss in die Richtung der anderen. Es krachte, die Wände knarzten. Er blickte zu den Treppen, auch hier kamen die Kacheln herunter. Ein Brummen und es wurde dunkel in den Gängen, die nach oben führten. Doch dann wurde es wieder heller, war das? Das war Schnee, das sich langen die Stufen hinunter drückte!

Ein Funkenflug von der Decke verteilte sich über dem Boden und auf einmal war es stockduster. Nur die durch das Licht selbst aufladenden Notausgangsschilder, die zu den blockierten EIn- und Ausgang führte, leuchteten noch ganz schwach. Aus Reflex von den Kacheln der Decke hielt er sich die Hände über den Kopf. Er griff nach seinem Handy, doch seine Hände zitterten. Seine Gedanken kreisten, sie musten hier weg! Der riesige Riss an der Decke! Er spürte die Gänsehaut, die sich seinen ganzen Körper entlang zog. Sein Mund war ganz trocken. Alles fühlte sich komisch und komplett unwirklich an.

Er atmete vollkommen ruhig. Angst? Komisch nein, nicht wirklich. Stattdessen sah er noch einmal kurz vor seinen Augen das Haus, sah, wie seine Eltern und seine drei kleinen Geschwister in den Flammen um Hilfe riefen. Doch die Hilfe kam damals umsonst. Seine ganze Familie war in dem Feuer ums Leben gekommen. ~ Ich bin gleich wieder bei euch.~ dachte er, ja er dachte wirklich, das hier war ein Zeichen, das er bald wieder bei seiner Familie sein würde. Verdammt, das Handy hatte sich in seiner Hosentasche verkeilt!

Doch dann wurde er in das harte und ungerechte Leben zurückgerufen. Ein Licht blendete ihn und die Stimmen von zwei Personen. Wer war da? Sie klangen genauso jung wie er. "Ja, ja, wir müssen sofort hier weg, an der Decke ist ein riesiger Riss!" Er lauschte, er kannte die eine Stimme. War das Silas? Die andere kannte er nicht. Endlich hatte er sein Handy von Cooper und schaltete die Taschenlampe ein. Klasse, kein Netz, aber das wäre ja auch zu einfach gewesen. "Ich bin hier, wir müssen in den Tunnel, bevor die Decke einbricht." Namen, Namen waren doch gerade egal! Eine Decke fragte auch nicht, über wen diese hereinbrechen könnte.

So lies er das Licht in einen der Tunnel schwenken. "Kommt hier her!" Rief er über den langen Bahnsteig. "Hier müssen wir lang!" Er leuchtete mit der Lampe über den Bahnsteig und erkannte eine kauernde Person. " Silas?" Dann leuchtete er in die Richtung des anderen Leuchtkegels. "Bist du das McFox? " Er kannte den anderen Jungen durch die Schule vom Sehen her. Er war in der Parallelklasse, hatte aber bisher kaum ein Wort mit diesem gewechselt. Besorgt blickte er zu Silas und ging langsam auf diesen zu. Langsam legte er eine Hand auf die Schulter des anderen. " Silas? Ich bins, Cory." Dann sah er, wie sich der Lichtkegel näherte. Ja, es war Charlie. Wieder krachte es unheilvoll von oben.
Nach oben Nach unten
Charlie McFox

Charlie McFox


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Lars

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMo Jan 29, 2024 8:17 am

Charlie war dankbar das Cory ein wenig das Ruder übernahm. Er war nicht grade selbstbewusst genug das zu tun. Das war immer Mateos aufgabe gewesen. Er biss sich auf die Lippe. Der Gedanke an seinen Ex der einfach gegangen war, war ein Stich ins Herz er hoffte das es Nick gut ging auch wenn sie sich noch nicht oft getroffen hatten. Charlie warf einen Blick auf sein Handy. " Die netze dürften wohl ausgefallen sein" Charlie griff nach Silas Hand als Cory sie zu sich rief. " Keine sorge mein Licht hälkt lange genug ich hab da noch" er krammte aus seiner Jackentasche eine Powerbank und hholte etwas liuft. " Ein glück hab ich sie heute morgen geladen weil ich Pokemon Go spielen wollte" er ging schnell in den Energiesparmodus und schloss alle unnötigen Apps um Energie zu sparen. Als sie beim Tunnel angekommen war dachte Charlie nach. " Die nächste Station ist bestimmt drei bis vier meilen entfernt. Aber wenn die information aus Krimis und so stimmt müsste es zwischen den Stationen einen notaustieg geben" charlie dachte nach. " Hoffen wir das der nicht verschüttet ist" oder das der Tunnell eongestürzt war. Das glaubte er aber nicht. Da die strecke teilweise unter den See langführte war er relativ stabil. Charlie hielt Silas Arm bevor er ihn kurz los ließ und auf die Gleise sprang. " Ein gutes hat es das es kein Strom gibt die wahrscheinlichkeit das noch züge fahren dürfte unter null sein " er half Silas nach unten und sah zu Cory. Er dachte kurz nach. " Vielleicht sollten wir uns das Licht einteilen und auch die Akkus und ein Handy immerwieder laden" schlug er vor. Wer wusste wie lange sie hier festsaßen da war es besser vorbereitet zu sein oder nicht. Charlie runzelte die stirn. Nun er hatte Nick nicht dabei und Cory fehlte auch der andere Junge mit dem er ihn immer oft sah er hatte den namen vergessen. Fragte aber lieber nicht nach. Er hielt inne und ihn kam ein Gedanke. " Habt ihr eigentlich was zu trinkenn?" vielleicht sollten sie den automaten aufbrechen und sich zumindest damit versorgen. Auch wenn es strafbar war.
Nach oben Nach unten
Silas Handson

Silas Handson


Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 18.01.24
Alter : 18
Ort : New York

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMo Jan 29, 2024 2:34 pm

Silas war noch nie in solch einer Situation, gewesen, das auch noch ganz alleine, normalerweise war immer ein oder zwei vom Kinderheim dabei, doch da er ja nun in die Uni ging, musste er eben alleine zurecht kommen, auch wenn er in der Uni schon freunde getroffen hatte, doch jetzt war er alleine unterwegs, als es so Krachte, er nahm Deckung an, es war Laut und irgendwie staubig, oder nahm er das nur so war weil er dachte alles fiel zusammen, er dachte an so vieles, auch an seine Mutter, obwohl er sich kaum daran erinnern konnte kamen immer fetzen auf wie diese Tod vor ihm lag und überall Blut, deswegen konnte er auch kein Blut sehen, er wurde fast immer ohnmächtig, was natürlich dieser Stefan Black im Kinderheim dazu nutzte um ihn zu Ärgern.

nach diesem ganzen Krach und der Panik die er hatte, war Stille so still wie in einem Grab, wenn nciht dieser Junge mit dem Hände gewesen wäre, dann sah er auch ein Zweites Licht, auch wurde er angesprochen, " Cory ? CORY " Gott was tust du denn hier, ach egal ich bin so Froh dich zu sehen,
Seine Panik nahm ab als er auch Corys Hand auf seiner Schulter spürte, " was ist denn Los, ? "doch Cory fing schon an zu erklären das sie hier weg mussten, auch der andere Junge den Cory wohl kannte, meinte das sie hier so schnell als möglich weg sollten, Silas beine waren noch weich, doch der Junge half ihm beim aufstehen und auch beim los gehen dieser hielt ihm am Arm fest, was echt gut war und Silas ihn nickend und dankbar ansah.

Der Junge hieß Charlie, der ihm nun versicherte das dieser sein Handy licht anlassen würde, "Danke, ich hasse es im Dunkeln, " gab Silas zu, es war so warum sollte er das auch verheimlichen, es beruhigte ihn einfach auch das Charly meinte er hätte noch eine Powerbank dabei, dann Cory und Silas konnte seine Panik Attacke Vergessen, denn Cory war ein Freund aus dem Heim, zwar hatten sie dort nicht so den Kontakt weil Cory immer mit Jimmy abhing aber er war einer von seinen Heimleuten, " okay dann gehen wir lieber schnell in die Tunnel, Hey Charly nicht auf die Gleise, was wenn ein, ach Blödsinn, " dachte er auch und ließ den Satz unausgesprochen.

"Du meinst einfach aufbrechen?, ich glaube ich kann mir das nicht leisten, ich will nicht von der Uni fliegen, aber wenn es echt lange dauert bis die uns hier finden, dann krachte es wieder, Silas zuckte, " erst mal in die Tunnel dann kann ja weiter sehen." So liefen sie in den Tunnel, was denkt ihr ist dort oben Passiert, ?" Silas war es irgendwie unheimlich durch den Tunnel zu gehen, er schaute zu Cory " was denkst du ? sollen wir echt den Automaten Plündern, ? ich hätte noch etwas Kleingeld das würde für HM ein Wasser reichen, hast du was ? " Silas wäre früher nicht so zögerlich gewesen, aber er wollte sich das mit der Uni nicht versauen, Charlie kannte er so nicht aber sein Vorschlag klang echt Vernünftig, verdursten wollte er bestimmt nicht .
Nach oben Nach unten
Cory Johnson

Cory Johnson


Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 15.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Manu

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyDi Jan 30, 2024 11:53 am

Cory nickte, was eigentlich Blödsinn war, denn man konnte es ja sowieso nicht sehen. " Ja, ich bin es." Kam es als Antwort. Er blickte zwischen den beiden hin und her, hatte Silas Gedanken lesen gelernt? Denn keiner hatte diesen Gedanken laut ausgesprochen, aber scheinbar alle daran gedacht. Cory runzelte die Stirn. "Hm, na ja, ich denke, es ist eine Notsituation und da gillt das nicht direkt als Diebstahl. Ich würde es auch direkt zugeben, wenn mich jemand fragt ob ich das war. Ich denke, wir sollten es. Und für dich würde zu viel auf dem Spiel stehen Silas. Also last es am besten mich machen." Er blickt zu Charlie. "Und für dein Stipendium Charlie steht ebenfalls zu viel auf dem Spiel. Du bist noch zu neu hier." Cory atmete durch, ja das könnte wirklich Ärger geben. Aber bevor Sie hier in den Tunnel sind oder sich verlaufen und absolut nichts haben, ist es die einzige Option. "Und dann sollten wir so schnell von hier weg wie möglich." Er war froh, das Charlie noch eine Powerbank bei sich trug. "Okay, willst du dann die erste Zeit das Leuchten übernehmen?"

Er blickte sich um, griff nach einem Feuerlöscher von der Wand und blickte zu den beiden anderen. "Okay, zurück!" Er knallte den Feuerlöscher in die Glasscheibe und gegen den Automaten. Den Rest an Glas drückte er ebenfalls noch weg. Auf einmal flog auch das ganze Kleingeld heraus. Cory stutzte, dann griff er nach nur zwei Wasserflaschen, die er Charlie reichte, danach zwei für Silas und zum Schluss zwei für sich. Alles andere lies er absolut unberührt. Er wollte sich weder am Geld bereichern, noch wollte er mehr heraus nehmen, als er und die beiden anderen brauchen würden. Dann drehte er sich um, hüpfte vom Bahnsteig auf das Gleis und blickte sich um. Welche Richtung sollten Sie nehmen? Letztlich war es egal. Die Stationen waren egal in welche Richtung gleich weit entfernt. " In welche Richtung?" Fragend blickte er die anderen beiden an. Doch dann brach auch schon ein Teil der Decke ein, gerade dort, wo Sie eben noch am Automaten standen.
Nach oben Nach unten
Charlie McFox

Charlie McFox


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Lars

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyDi Jan 30, 2024 6:51 pm

Charlie hätte es auch auf sich genommen aber ihn war klar das er sich keine Probleme leisten konnte. " wenn sie uns deswegen probleme machen ist den Menschen echt nicht mehr zi helfen" stellte Charli fest und leuchtete Cory und ging rechtzeitig zurück um nicht von scherben getroffen zu werden. Er griff noch nach seinen Geldbeutel und bezahlte ihre Flaschen damit machte er ihr Verbrechen weniger schlimm. " damit seid ihr herzlich eingeladen" stellte er fest und kletterte wieder nach unten und sah zu Silas. " Alles in ordnung?" fragte er dabei sanft und hörte Corys Frage und schwenkte seine Kamera erst in die eine Richtung dann nach Süden. " ich würde sagen hier lang nach süden die strecke füht unter den See lang ich würde sagen der Tunnel am See ist stabler als alle anderen. Würde ich zumindest annehmen, " er ging vorsichtig los und legte den Kopf schief. Achtete aber darauf das Silas immer das Licht sah. Er wollte ja keine Panikattacke auslösen.
Nach oben Nach unten
Silas Handson

Silas Handson


Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 18.01.24
Alter : 18
Ort : New York

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyDi Jan 30, 2024 8:51 pm

Silas konnte keine Gedanken lesen, doch hatte er den Blick von Charlie gesehen der den Automaten ansah, für ihn war das eben der nächste schritt genau so sah es auch Cory und Charlie, es war unheimlich hier, nur das Licht brachte Silas dazu ruhe zu bewahren, aber auch das er Cory vom Heim Kannte, Silas gab Cory recht, zudem hatte er erfahren das auch Charlie wohl studierte, Silas konnte sich nur nicht erinnern diesen auf der Uni schon gesehen zu haben, aber es war auch alles so riesig, Silas nickte. " Okay dann machst du das Cory " er Stimmte zu, es war eine Notsituation,
Silas war wie gesagt früher nicht so lieb, da hätte er schon mal auch etwas angestellt, doch nun er wollte unbedingt nicht von der Uni fliegen.

Charlie und er gingen auf die Seite als Cory das glas Kaputt schlug, das Glas Klirrte ordentlich, doch dann bekam jeder zwei Flaschen Wasser, das Geld das sich löste ließen sie liegen, denn keiner von ihnen war ein Dieb, es war sogar fast niedlich wie Charlie noch Geld dazu legte, so das unsere Wasserflaschen bezahlt wurden, Danke das ist echt lieb, " die Diskussion wo wir nun lang gingen war auch schnell geklärt, sie liefen los, kaum waren sie ein Paar schritte gegangen krachte ein stück der Decke hinab, mit einem unendlich Krach, Silas ging automatisch in Deckung und schrie auch kurz auf. Doch er riss sich zusammen, ein Sprung, so war er bei Cory, " Charlie schnell " alle liefen schnell in den Südlichen Tunnel, ließen so das krachen und Poltern hinter sich, "ja ich bin Okay, aber das war Knapp, verdammt knapp, " schlug sein Herz immer noch wie Wild. "was wenn die ganze Welt Untergegangen ist ? wir wissen ja nicht was da draußen los ist ? " schaute er zu Cory und Charlie, als sie einfach weiter gingen.
Nach oben Nach unten
Cory Johnson

Cory Johnson


Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 15.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Manu

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyDo Feb 01, 2024 8:08 am

Schnell in den Tunnel gerannte, atmete er durch. Hinter Ihnen krachte es und es schien, als wenn die ganze Station von Schutt und Schnee begraben wäre. Cory nickte, auch wenn es die anderen nicht sehen konnten. "Danke für die die Getränke, Charlie." Gab er in die Richtung von Charlie. Als Silas sprach, schluckte er. " Ehm, nein...das...nein die ganze Welt ist es nicht, bestimmt nicht."

Cory versuchte sich nichts anmerken zu lassen, denn eigentlich hatte er seit der Sache, wie er den toten Nono in einer U-Bahnstation gefunden hatte Panik in U-Bahnstationen und nun erst recht im Tunnel. Doch als Silas nun meinte, die Welt wäre vollkommen hinüber, machte er sich große Sorgen und fragte sich on es Jimmy und den anderen im Heim gut ging. Er legte eine Hand auf Silas Schulter und ging mit beiden weiter. "So was darfst du nicht einmal denken. Es wird allen den Umständen entsprechend gut gehen..." Es war leichter, wenn man sich um die Ängste und Sorgen der anderen kümmerte, als auf die eigenen zu achten. Aber so war Cory schon immer.

Seine Eltern waren sehr beschäftigt, die Pralinerie und das Cafe liefen gut. So lernte er sehr schnell früh selbstständig zu werden und kümmerte sich um seine drei kleineren Geschwister. Nicht immer einfach. Aber dennoch liebte er seine drei Geschwister.Er wollte immer Confiseur und Chocolatier werden. Er wollte sogar noch bekannter werden mit seinen eigenen Pralinen als die Eltern. Doch dann kam eben alles anders. Aber so hat doch jeder seine eigenen Geheimnisse, das nicht einmal eines wäre, wenn man nur sein Vertrauen hätte und fragen würde. Sie gingen weiter und wirklich bemerken, das Sie ununterbrochen weiter nach unten gingen, konnte man in der Dunkelheit nicht.
Nach oben Nach unten
Charlie McFox

Charlie McFox


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Lars

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyFr Feb 02, 2024 5:47 am

Warum Charlie grade jetzt an Herr der Ringe und die Minen von Moria dachte wusste er nicht. Er war sicher kein Gandlf und irgendwelche Feuerdämonen gab es hier auch nicht. Hoffentlich ging es Nick gut. Er schreckte etwas zusammen als der Gang einstürzte und ging etwas schneller, " wir kommen hier raus" charlie startete das display. sein Akku war noch auf 50 % was bedeutete das er es noch nich laden musste. Er ging vorwärts. " spätestens an der nächsten Station kommen wir sicher raus." wenn nicht nun dann war charlie sich sicher das vielleicht die Luft hier unten Dünn werden würde und das eher im sprichwortlichen Sinne. Er schätze das Silas kurz davor war mit einer Panikattacke zu kämpfen und Cory war vielleicht auch nicht so gelassen wie es schien. Das war das Admeralin das war Charlie klar. Es verhinderte auch sein eigenes zittern. Er ging weiter. " Umso schneller wir hier raus sind umsoeher können wir herausfinden was mit unseren Freunden ist." Charlie musste Nick suchen. Den eientlich war er auf den weg zu einem treffen mit ihm gewesen. Hoffentlich ging es ihn gut,
Nach oben Nach unten
Silas Handson

Silas Handson


Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 18.01.24
Alter : 18
Ort : New York

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyFr Feb 02, 2024 6:51 pm

Sie waren, Herr im Himmel sei dank, schon in dem Gang als hinter ihnen die ganze decke Eingestürzt war, der Krach war gewaltig, ja kurz hatte er echt ein Anflug wieder in Panik zu geraten doch Cory berührte ihn und beruhigte ihn auch, " okay du hast recht, nicht negative denken, Krone Richten und weiter," hatte er sich an die Worte von Jesse erinnert, als sie im Schwimmbad waren, automatisch dachte er an Dean, wie gerne hätte er gewusst wie es ihm ging, aber er dachte auch an seine freunde, Jesse und Bastian, ihm fiel ein was Jesse ihm in der umkleide erzählt hatte, "Cory, ich habe neue Freunde in der Uni, einer erzählte mir eine Geschichte, denn dessen Freund hieß auch Cory, Hmm warst du denn schon einmal in Kanada ?" Silas war einfach neugierig.

"Wenn du das sagst Charlie, Silas frierte denn obwohl das sie hier unten war und hier kein Pfeiffender winde ging war es in seiner dünnen Jacke Kalt, " woher kennst du dich so gut aus Charlie ?" Noch hatte Basti licht, was ebenso beruhigend war, "wenn es nicht so ernst wäre und so Kalt, würde ich sagen wir spielen Indianer Jones, aber mir wäre Lieber, das wir schnell den Ausgang finden.
Nach oben Nach unten
Cory Johnson

Cory Johnson


Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 15.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Manu

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySa Feb 03, 2024 12:42 pm

Cory stolperte mehr mit den anderen, als das er durch den Gang ging. Es roch typisch nach Abgasen und Öl in diesen Tunneln. Die Lungen der drei freuten sich bestimmt nicht darüber. Immer wieder kickten Sie mit Ihren Schuhspitzen die kleinen Steine zwischen den Bahnschwellen. Als Silas mit diesem Zitat kam, blieb Cory kurz wie angewurzelt stehen. Doch war das nicht ein Zitat, das viele nutzen? Er ging weiter. "Wie viel Akku hast du noch, Charlie? Müssen wir uns schon abwechseln mit dem Licht?" Rief er Charlie zu. "Du Charlie, ... ich hatte nie die Gelegenheit, dir zu sagen, das es mir wirklich leidtut, was Matteo abgezogen hat mit dir ..." Immer weiter gingen Sie. Es war stockdunkel und ganz leise, nur die Schritte über den Splitt war zu hören. Doch dann riss Cory den Kopf zu Silas herum, als er ihn fragte, ob er mal in Kanada war. Erst wollte er erschrocken gar nichts drauf antworten, doch dann tat er es. "Oui, je suis un Canadien normal. Je suis né et j'ai grandi là-bas, mais dans la région où l'on parle anglais." ls er merkte das Silas nur die Hälfte verstand, sagte er leise. "Ja, ich bin in Kanada geboren und dort aufgewachsen, aber in dem Englisch sprechenden Teil." Sprach er dann akzentfrei
Englisch.

Silas Handson mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten
Charlie McFox

Charlie McFox


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Lars

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMo Feb 05, 2024 5:46 am

Charlie zog seine Jacke einfach aus und legte sie um Silas schultern. Es brauchte nicht viel um zu merken das dieser fror. " Ich schaue viele Dokus und grimis und von den weiß ich das es zwischen zwei stationen immer wartungsräume oder ein Notausstieg gibt. Selbst wenn es kein Notausstieg gibt, vielleicht gibt es in den wartungsraum rin funktionierendes Telefon" er zuckte mit den Schultern."Ausserdem haben wir keine wahl wären wir stehen geblieben würden wir diese unterhaltung nicht führen denke ich" weil sie dann bereits verschüttet wären. Sein Gesicht versteinerte sich als Cory Matteo ansprach. " Er ist weg und du kannst nichts dafür. Ist besser wenn er mir nie wieder begegnet. Ich könnte versucht sein ihn in den Arsch zu treten" Matteo war immernoch ein rotes Tuch. Weil er so ohne erklärung verschwunden war. Das hatte ihn das herz gebrochen. Er ging vorwärts und sah auf sein Handy

"Noch 30 % bald müssen wir wohl wechseln" charlie blieb kurz stehen und horchte. Das sie neben einen schaltkasten standen verwunderte ihn. "hört ihr das? oder besser hört ihr es nicht? mann sollte ein Summen hören weil hier strom zusammen läuft" Das wusste er weil bei stromgeräten immer irgend ein Geräusch kam und hier unten sollte eigentlich viel Strom durch die Leitungen fließen doch da war nichts. Er schüttelte den Kopf und ging weiter. Was immer auch passiert war es musste schlimm sein. Hoffentlich ging es Nick gut.
Nach oben Nach unten
Silas Handson

Silas Handson


Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 18.01.24
Alter : 18
Ort : New York

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyMo Feb 05, 2024 6:43 pm

Es war wirklich dunkel, nur das kleine Licht von Charlies Handy, zeigte so einigermaßen wo sie weiter laufen mussten, Sie stolperten ab und an, weil es ein unebener schienen weg war, mit Unterschiedlichen kies, Cory unterhielt sich mit Charlie über einen Matteo, den kannte Silas nicht, kannte auch Charlie nicht aber Silas hörte Trotzdem interessiert zu, was er hörte musste es wohl eine Traurige Liebesgeschichte gewesen sein, Silas froh, als ihm Charlie seine Jacke um mich legte, "oh danke aber dann frierst du doch " er kuschelte sich trotzdem in die ja vorgewärmte Jacke ein.
Silas fragte bei Cory nach ob dieser schon einmal in Kanada war und dieser bestätigte das, da fiel es ihm wie schuppen von den Augen, Cory war das mit dem Nono, Cory war der der im Koma Lag, Cory war der wo sein Freund Jesse erzählt hatte, scheiße man, warum hatte er sein Heim Kamerad denn nicht schon viel früher nach dessen Vergangenheit gefragt.

"Cory, auf der Uni habe ich einen Freund der Heißt Jesse, kennst du ihn ? er sprach von dir und wie gerne er wissen würde wie es dir denn geht. " Erzählte er weiter. Charlie unterbrach ihr Gespräch, denn er erzählte das er viele solcher Filme gesehen hatte und das es immer einen Notausgang gab, "aber Charlie wenn der Tunnel unter dem See verläuft , wie soll es dann einen Notausgang geben, wir können doch nicht mitten im See einen ausstieg machen, oder doch " sicher war er sich nicht.
Sie kamen an einen Schaltkasten, Silas zuckte mit den Schulterm " nein ich höre nichts " da erklärte Charlie das man eigentlich ein summen Hören müsste, aber der Schaltkasten war Tod. Das besorgte Gesicht, von Charlie gefiel Silas so gar nicht, Er dachte, an seinen Lehrer.
Nach oben Nach unten
Cory Johnson

Cory Johnson


Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 15.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Manu

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptyDi Feb 06, 2024 8:37 pm

Auch Cory konnte nichts hören, als Sie an dem Trafo vorbei kamen. Charlie hatte Recht, normal dürfte die Hochspannung hier laut surren. "Okay, Charlie, aber sag mir bitte vorher Bescheid, wenn dein Akku leer ist." Er ging einige Schritte schneller, um neben Silas und Charlie zu laufen." Na ja, es gibt viele, die Jesse heißen. Den Jesse, den ich kenne, ja ich erinnere mich, wie er in das Heim kam. Er wurde von seinem kleinen Bruder getrennt. Seine Eltern wurden vor seinen Augen umgebracht. Er hatte nicht gesprochen, wenn er sich mitteilen musste, hatte er auf einen Block geschrieben, oder er hatte ein altes Handy, das Display war voller Risse und hat dort geantwortet. Erst als er Vertrauen hatte, begann er wieder zu sprechen." Cory ging weiter und sah wieder zu Charlie. "Es ist das letzte, wenn jemand Schluss macht durch eine Sms oder erst gar nichts sagt und abhaut." Er wird plötzlich ganz leise. "Oder abhaut, sich prostituiert und dann den goldenen Schuss setzt. Weil Steven ihm eintrichterte, das ich weggelaufen wäre ...dabei lag ich im Krankenhaus ..." Er räusperte sich. Noch einmal würde ihn so etwas nicht mehr passieren. Nie wieder! "Haltet euch am besten einfach von Steven Black fern. Er liebt es heraus zu bekommen, was von jemanden die schwache Stelle ist ...und dann nutzt er das aus.... ich hoffe, das Jimmy nicht in seiner Nähe ist." Ein Fiepen war in der Dunkelheit zu hören und auf einmal hopften an der rechten Tunnelhälfte jede Menge Ratten entlang, in die entgegen gesetzte Richtung. COry blieb stehen und sah auf die Tiere.
Nach oben Nach unten
Charlie McFox

Charlie McFox


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.07.23

Charakter der Figur
Charakter von: Lars

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySo Feb 11, 2024 11:36 am

Charlie zuckte mit den Achseln. " Ich bin hart in nehmen was die kälte angeht " Das stimmte zwar nur bedingt doch es wäre nicht sehr sinnvoll wenn Silas zurück viel weil ihm zu kalt war. Charlie sah zu Cory und erneut nutze er seine neue Lieblingsgeste und zuckte mit den Schultern. " Mateo hat seine wahl getroffen und wenn er sich nicht verabschieden will dann war er wohl nicht der richtige. Meinte Nick zumindest" stellte er fest. Bei den fieben seufzte er. " Ratten natürlich " auf Silas worte wegen den See ging er erst nicht ein. Silas hatte einen wunden Punkt erwischt es konnte keinennotausstieg unterhalb des Sees geben. "Ein Nottausgang unter dem See sicher nicht aber vielleicht notfallräume. Ich hielt die route aber für am sinnvollsten. Die Wand ist hier am stabilsten und die Decke auch. Sie ist dafür konzepiert mit der Last des Sees klar zu kommen " er leuchtete kurz mit dem handy und deutete auf die zusätzlichen Streben. " Hier fällt uns zumindest nicht die decke auf den Kopf. Doch wir werden die ganze strecke gehen müssen" es gab noch ein Problem das sprach er aber nicht aus um Silas nicht zu beunruhigen. Niemand wusste wo sie waren. Selbst wenn man sie suchte hier würde man sie kaum finden. Er sah zu Cory. " ich hoffe für dich das es Jimmy gut geht er ist recht nett ich hab seine Bilder gesehen" sagte Charlie. Auch wenn Jimmy nicht viel sprach so hatte Charlkie versucht mit ihn zu interagieren und die wenige male im Heim las er Mateo besuchte war ihm nicht verborgen geblieben wie sehr Jimmy an Cory hing. Sein Handy gab einen Ton von sich und stieß eine warnnmeldung aus. " noch 10 Prozent Akku ich glaube wir sollten wechseln" nun war Cory wohl an der reihe die Fackel zu spielen
Nach oben Nach unten
Silas Handson

Silas Handson


Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 18.01.24
Alter : 18
Ort : New York

Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory Empty
BeitragThema: Re: Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory   Die U-Bahnstation -  Charlie, Silas und Cory EmptySo Feb 11, 2024 10:05 pm

Silas war es um einiges wärmer, er hätte die Jacke Charlie zurück geben sollen, doch wenn er diese ja freiwillig bekam, so konnte er sich wenigstens ein bisschen aufwärmen, die Luft hier unten war alles andere als Frisch, ihm kam es sogar zum teil richtig schwer vor zu Atmen, es war alles so voll Schrecklich, Sie liefen weiter und Cory holte auf, erklärte das es viele gab mit dem Namen Jesse, Silas kannte nur einen der in der Uni, aber er hörte weiter ruhig zu, denn das konnte sein Jesse nicht sein, der redete und war offen und Freundlich, dazu hatte er echt null angst vor diesen Steven, wie der ihm Zunder gab. " mhm ich glaube du hast recht den Jesse den ich kenne ist echt Toll offen und voll nett, der hat sogar diesem Black die Stirn geboten. " Silas hörte aber zu wie Cory mit Charlie sprach, noch in Gedanken vernahm er aber dessen Worte, es herrschte Stille und Silas Blieb stehen, " du bist es also doch, ! du bist Cory, ich meine du bist Jesse s Freund, du bist Cory der im Koma gelegen.. ähm hat, scheiße das tut mir so leid, ich hatte keine Ahnung, " doch Silas konnte nicht weiter reden weil das fiepen laut wurde und ihnen Ratten entgegenkamen, " RATTEN , schreckte er eben kurz zusammen, er hatte eigentlich keine Angst, doch diese waren wild, wer weiß ob die doch angriffen.
Zuvor hatte ihm Charlie ruhig erklärt, das es wahrscheinlich gar kein Notausstieg geben wird unter dem See aber mit Sicherheit, meinte er würde es Noträume gab, Silas musste recht geben, die decke schien hier auf jeden Fall stabil zu sein, doch um 12 Uhr war sein Geburtstag er wollte mit Jesse und Basti feiern, aber so wie das hier aussah konnte er das vergessen, wie immer er hatte noch nie wirklich feiern Dürfen, er seufzte.
" was denkst du wie lange ich meine wie viele Kilometer das sind ? da Silas sich nie Gedanken gemacht hatte von der strecke, aber das diese bestimmt lang war konnte er sich schon vorstellen, Charlie unterhielt sich noch wegen Cory und Jimmy, so genau bekam er das nicht mit er dachte an seinen Lehrer erst als es Piepte zuckte er zusammen, Charlis Accu ging leer, jetzt war Corys Handy dran, aber was wenn auch da der Accu ausging.?
Silas Besaß kein Handy, jetzt ärgerte er sich darüber, "was machen wir, wenn aller Accu leer wird ? " Doch da kam ihm in den Sinn was Cory schon böses erlebt hatte, da sollte er doch nicht so ein Weichei sein.
Nach oben Nach unten
 
Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Zeichner keine Decken und nur ein Cory (Cory/Jimmy)
» Charakteridee Charlie Newton

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
sweet little lies - City of secrets :: Inplay :: Plotspiele :: NEUER PLOT! Weihnachten in Chester Hills - Die Stadt ist durch einen Blizzard und einer Lawine ab dem 26.12. abgeschnitten. :: Ein Blizzard hat Chester Hills ergriffen, eine Heftige Lawine schneidet beide Zufahrtstraßen zu unserer Stadt ab-
Gehe zu: