sweet little lies - City of secrets
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.


Ein Reallife Rollenspiel in der fiktiven Stadt Chester Hills. Mit welchen Geheimnissen oder süßen kleinen Lügen wirst du unsere Stadt bereichern können?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Acount Switcher

Benutzername:

Passwort:

Discord-Server
Neueste Themen
» reservierte Weibliche Avapersonen
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyMo Feb 12, 2024 7:32 pm von Ava Richards

» Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyMo Feb 12, 2024 5:08 pm von Kaisuke Bailong

» Ein Banküberfall ! Sheriff, Collin, Marniq, Apollo, Maya
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyMo Feb 12, 2024 8:06 am von James Henderson

» Die U-Bahnstation - Charlie, Silas und Cory
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptySo Feb 11, 2024 10:05 pm von Silas Handson

» Das Erste Date!?
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptySo Feb 11, 2024 7:22 am von Naldo Rojas

» Stadt-Land-Mord
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptySa Feb 10, 2024 4:48 pm von Jaden Preston

» The new little family
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyMi Feb 07, 2024 9:18 pm von Ava Richards

» Das Krankenhaus Henry, Adriana, Bastian und Jesse
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDi Feb 06, 2024 9:22 pm von Adriana Sanchez

» Das Einkaufszentrum - Gideon, Dean, Adam und Milla
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDi Feb 06, 2024 9:07 pm von Milla Julios

Unsere Partner
Das TagTraum-Wiki Banner Dol Morgul
Bild
 

 Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute

Nach unten 
2 verfasser
AutorNachricht
Kaisuke Bailong

Kaisuke Bailong


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 02.09.23
Ort : Magdeburg

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDi Jan 30, 2024 10:21 am

Es waren keine 5 Minuten vergangen als sie mit dem Krankenwagen (kurz bevor dieses von einer Lavine irgendwie von allem etwas abgeschnitten wird) erreichen und Kai sofort in den Not-OP gebracht wurde. Noch während der Fahrt hatte er das Bewusstsein verloren da er doch etwas zu viel Blut verloren hatte und doch schafften es die Ärzte ihn stabil zu halten. Im Krankenhaus selbst dauerte die OP eine ganze Stunde da die Wunde doch ziemlich tief war und mehrere Stellen zusammen genäht werden mussten bevor man die finale obere Naht setzen konnte. Danach hatte man den immer noch schlafenden jungen Schauspieler in ein Doppelzimmer gebracht um auch seinem Freund einen Schlafplatz zu geben denn die Lawine hatte auch diesen erst einmal hier etwas ein geschlossen.

Nach dieser Stunde war eine Krankenschwester zu Kouki gegangen und brachte ihm erst einmal ein Glas wasser damit dieser was trinken konnte. “Sie können nun zu ihrem Freund. Er hat die OP gut überstanden aber schläft wahrscheinlich noch eine Weile. Seien sie aber vorsichtig und informieren sie mich wenn er wach wird, er braucht wahrscheinlich ein paar Schmerzmittel. Er liegt in Raum 1.06, dort ist auch für sie ein Bett da sie mindestens eine Nacht mit hier bleiben müssen. Eine lawine hat uns etwas …. Abgeschnitten.“ meinte diese und zeigte dem Fotografen das Zimmer, half auch die Beutel und Tüten mit in diesen Raum zu transportieren. “Wenn sie etwas brauchen zögern sie nicht die Info unter 334 auf dem Telefon zu kontaktieren“ meinte die nette junge Dame noch bevor sie Kouki mit Kai wieder alleine ließ. Kai an sich schlief wirklich noch, ruhig atmend , an eine Bluttransfusion und einen Tropf angeschlossen aber lebend und dank Koukis schneller Reaktion am Leben.
Nach oben Nach unten
Kouki Kano

Kouki Kano


Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.09.23

Charakter der Figur
Charakter von: Martin

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDi Jan 30, 2024 4:44 pm

Aus einem Traum wurde ein Albtraum. Zum Glück war Polizei aber auch Krankenwagen schnell zur Stelle. Und nur dank des anderen durfte er überhaupt mit in den Krankenwagen. Er machte sich dafür verantwortlich, das es soweit gekommen war. Weil Sie im Einkaufszentrum wegen dem Kamerazubehör waren. Still und leise hielt er im Krankenwagen die Hand des anderen, während ihm leise die Tränen liefen. Im Krankenhaus war es nicht besser. Denn er konnte nicht still sitzen bleiben auf dem Flur, sondern lief ungeduldig hin und her. Sah immer wieder auf die Uhr, hoffnungsvoll und zur Tür, wenn diese sich öffnete und wieder zur Uhr. Es dauerte eine Stunde, doch es kam ihm viel länger vor. Endlich öffnete sich die Tür und man brachte Kai in ein anderes Zimmer. Die junge Dame war sehr freundlich gewesen und Kouki verneigte sich dankbar sehr tief. Die Tüten verstaut, griff er nach einem der Stühle und setzte sich leise neben das Bett des anderen. Er war erschöpft, aber dennoch überglücklich, das Kai es geschafft hatte. Er wüsste nicht, was er getan hätte, wenn... dann erinnerte er sich, griff nach seinem Handy und würde Maverick gerne Bescheid geben, doch das Mobilfunknetz war ausgefallen. Er griff nach dem Telefon, die Leitung war ebenfalls Tod und dann hörte man es laut krachen, es passierte die Lawine, erreichte einen Bereich des Krankenhauses, kam dann aber zum Stehen. Das Licht fiel aus. Sicher gab es hier Notgeneratoren, doch die reichten eben nur für die wichtigsten Bereiche. Er konnte hören wie nach und nach immer mehr MEnschen das Krankenhaus aufsuchten. Doch er blieb bei Kai sitzen und hielt weiterhin dessen Hand.
Nach oben Nach unten
Kaisuke Bailong

Kaisuke Bailong


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 02.09.23
Ort : Magdeburg

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDi Jan 30, 2024 6:14 pm

Kai hatte von allem nichts mit bekommen, war immer noch in seinem Schlafzustand und hatte nicht wirklich etwas gehört. Er hatte nur ein bisschen Gerumpel mit bekommen und wachte schließlich doch langsam auf. Die Wärme an seiner nicht am Tropf hängenden Hand war deutlich spürbar und doch war es auch Kai der sich nicht bewegen wollte da er den Schmerz langsam wieder spürte und die Augen deshalb auch erst einmal noch ein wenig geschlossen hielt. Er versuchte wieder normal zu atmen und sich zu beruhigen, sich zu erinnern was passiert war und dann langsam nur schlug er die Augen auf. Notlicht blendete ihn nur ganz kurz und die Augen suchten nach irgendwas was ihm bekannt vorkam. Letzten Endes war es aber die schlichte weiße Wand und dieser steril riechende raum der ihn in das hier und jetzt holte. Er war im Krankenhaus und dieses füllte sich wohl langsam mit irgendwelchen Leuten aus deren Gespräche nur Geröll, Schnee, Lawine und Hilfe hervor ging. Leichte blickte er zur Seite, verschlafen aber Kouki doch erkennend und schon drückte er leicht dessen Hand um zu zeigen das er wach ist. Schwer waren die Lieder und das was er noch im Krankenwagen gespürt hatte war von einem brennenden Schmerz zu einem ziehenden Schmerz geworden, wahrscheinlich von den Nähten. ✫» Kouki, …, was, … was ist das für ein Lärm …? «✫ fragte er nach denn noch war es so das ihn sprechen etwas anstrengte doch er wollte wissen was los ist. Seine Augen erfassten nun aber auch seine blutigen Klamotten die noch über der lehne eines Stuhls hingen und die Erinnerung an das was im Einkaufszentrum geschehen war holte ihn ein.
Nach oben Nach unten
Kouki Kano

Kouki Kano


Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.09.23

Charakter der Figur
Charakter von: Martin

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDi Jan 30, 2024 6:29 pm

Kouki blickte auf, als er spürte, das seine Hand etwas fester gegriffen wurde, Er blickte den anderen an und merkte, wie dieser seine Augenlider bewegte. Dann sah er Ihn an und Kouki lächelte sanft. Auf die Frage, was los sei, runzelte er die Stirn. "Eine zweite Lawine hat einen großteil der Stadt unter sich begraben, der Strom ist ausgefallen und auch Handy und Telefon." Er strich dem anderen einige Strähnen aus der Stirn und strich mit seinem Daumen über die Handfläche des anderen. " Ich konnte Meverick oder meine Mutter nicht erreichen. Ich denke aber, das wir hier Sicher sind." Dennoch war er besorgt. Ob noch eine Lawine kommen würde? Die Tür wurde aufgerissen und einige des Medizinpersonals kam mit einigen verletzten in das Zimmer. " Wir müssen hier ebenfalls einige Menschen unter bringen, wir haben mindestens 100 verletzte und durch den Jahreswechsel sind wir nur Notdürftig besetzt. Legen Sie den Mann auf das Bett,, offener Bruch..." Kouki blinzelte und sah sich um. Langsam stand er auf, ging einige Schritte zur Tür und auf den FLur. Überall saßen oder Lagen verletzte Menschen. Einige jammerten, einige weinten und andere saßen ganz still, einfach mit großen Augen und erschrockenem Blick da, während noch mehr in das Zimmer gebracht und auch auf den Boden verteilt wurden. Er drehte sich in das Zimmer um. " Wie kann ich helfen?"
Nach oben Nach unten
Kaisuke Bailong

Kaisuke Bailong


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 02.09.23
Ort : Magdeburg

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyMi Jan 31, 2024 9:09 am

Kai war sich nicht sicher was genau hier passiert war und doch spürte er das etwas passiert sein musste was nicht wirklich schön war. Das Gejammer, Geweine und auch diese Gespräche draußen waren etwas was ihn auch in Alarmbereitschaft versetzten. Seine Ausbildung die er geheim gehalten zu einem Sani hatte war hier wahrscheinlich ebenso Gold wert. So blickte er kurz zu den In Fusionen und auch das Blut was er bekommen hatte. Beide Beutel waren leer also nahm er sich zusammen und entfernte die beiden Nadeln, versorgte die Einstichstellen und schnappte sich seine Klamotten um diese an zu ziehen (gut er nahm die sauberen aus seiner Tasche die Kouki glücklicherweise auch mit genommen hatte). Den Verband hatte er noch einmal im Sitz überprüft und dann stand er da. ✫» Wahrscheinlich indem du nach den Menschen draußen schaust und schaust wer am meisten Hilfe braucht. Erstversorgung ist hier enorm wichtig. «✫ Er öffnete die Tür, klemmte einen Stuhl davor und blickte sich um. ✫» Du nach links, ich nach Rechts. Vielleicht können wir helfen. «✫ meinte der junge Mann und machte sich ohne zu fragen auf den Weg.
Nach einer Weile kam er mit einem Kind auf dem Arm und deren Mutter im Schlepptau wieder ins Zimmer. Das Kind hatte eine Platzwunde am Kopf und einen aufgeschnittenen Arm. Der Schwester hier wurde der Saniausweiß gezeigt und dann wurde dem Kind geholfen. Wahrscheinlich ein Bild welches Kouki so nicht erwartet hätte wenn er wieder kam: Kai der ein Kind mit einer seiner Geschichten beruhigte während er eine Schnittwunde vernähte und verband. Hier zählte für Kai gerade nicht einmal das er selbst erst vor wenigen Stunden erst mit dem Leben davon gekommen war und selbst fast gestorben wäre.
Nach oben Nach unten
Kouki Kano

Kouki Kano


Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.09.23

Charakter der Figur
Charakter von: Martin

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyMi Jan 31, 2024 12:34 pm

Kuoki nickte und schon drückte er sich durch die Tür auf den Flur hinaus. Das medizinische Personal war mehr als nur überfordert. Normal hätte er alles daran gesetzt, das Kai in seinem Bett liegen blieben sollte. Doch schnell hatte er erkannt, dass das hier eine absolute Ausnahmesituation war. Am meisten Sorgen machten ihm die blutenden, ganz stillen Personen. Er sah Kai nach, als er ein Kind an ihm vorbei trug. Irgendwo vorne an der Empfangshalle wuselte ein Arzt zwischen den Patienten. Ein dunkelhaariger Junge ( Bastian) verteilte Getränke und ein aschblonder Junge ( Jesse ) versuchte dem Doktor irgendwie zu helfen und legte einigen der Menschen Verbände an. Alles lief gerade wie in Zeitlupe an ihm vorbei. Noch immer kamen die Menschen panisch herein, nun auch durch den Notausgang. Die Masse riss einen Rollstuhlfahrer um, das dieser auf dem Boden lag und die Leute über ihn drüber liefen. Er eilte nach vorne und drückte sich gegen die Masse, versuchte dem jungen Mann wieder hoch zu helfen. "SIE DA! SIE HELFEN MIR JETZT!" Sprach er im ernsten Ton einen anderen Mann an. Er hatte gelernt, das wenn nicht eine Person Anweisungen macht, eigentlich fast alle nur drumherum stehen und gar nichts tun würden. Perplex half ihm dieser auch wieder den Rollstuhlfahrer in den Rollstuhl zu heben. Doch dann spürte er es krachen, einer der Männer, die unbedingt hinein wollten, denen er sich in den Weg geworfen hatte, gab ihm einen gewaltigen Kinnhaken. Und wieder erkannte man das die meisten Menschen nur auf sich Selbst bezogen waren.
Nach oben Nach unten
Kaisuke Bailong

Kaisuke Bailong


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 02.09.23
Ort : Magdeburg

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyMi Jan 31, 2024 2:21 pm

Nachdem Kai nun erfolgreich der Krankenschwester zur Hand gegangen war schickte sie ihn auch weiter um zu schauen ob noch wer anderes Hilfe nötig hatte und so blickte er sich erneut um. Die Flure füllten sich mehr und mehr und auch Kouki schien ein wenig in Bedrängnis zu geraten. Kai hgalf noch dem ein oder anderen dem er helfen konnte mit seinen Kenntnissen und dem was er durfte und so schlug er sich auch mehr und mehr zu Kouki durch. Dann aber bekam er einen Ellenbogen ab, genau auf die Wunde was ihn erst mal nach Luft schnappen ließ doch schnell berappelte er sich wieder und sah dem Rempler nach. Dann aber noch einmal durch geatmet und gerade noch den Kinnhaken gesehen gegen den Mann den er liebte (es aber noch nicht zu gab).
✫» HEY! Jetzt alle mal ZUHÖREN! Hier wird weder Gerempelt noch geschlagen noch Gedrängelt! Jeder hier in diesem Krankenhaus braucht Hilfe und jeder soll sie auch bekommen nur kommt niemand schneller dran weil er andere Leben gefährdet! Also SETZTEN SIE SICH HIN UND WARTEN Gott verdammt! «✫ er sprach in einem Ton der allen wohl einen Schrecken in die Glieder fahren ließ und augenblicklich saßen die ganzen Leute auf dem Boden und rührten sich nicht mehr, zumindest hier in diesem gang und Kai? Er ging zu seinem Kumpel und half diesem auf die Beine. ✫» Lass mal sehen. «✫ meinte er nur und betrachtete die Stelle die getroffen wurde. Dann gab er ihm ein leichtes Lächeln und ein kleines Küsschen auf die Stelle. ✫» Gehts wieder oder müssen wir kühlen bevor wir weiter machen? «✫ Den Saniausweis hatte die Schwester dem Schauspieler an das Hemd gemacht sodass hier auch jeder sehen konnte das man Kai für Ersthilfe nutzen konnte.
Nach oben Nach unten
Kouki Kano

Kouki Kano


Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.09.23

Charakter der Figur
Charakter von: Martin

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDo Feb 01, 2024 8:21 am

Auf einmal konnte man eine grollende, laute und tiefernste Stimme durch den Flur schreien hören. Verwundert blickte Kouki sich um und erkannte Kai, der auch kurz darauf bei ihm war. Er blickte den anderen nach der Frage und dem Kuss verdattert an und nickte nur. Dann aber deutete er auf den Rollstuhlfahrer, der sich die Stirn aufgeschlagen und eine Platzwunde an der Stirn hatte. "Er braucht dringender Hilfe als ich. Ich seh, was ich noch tun kann." Er lächelte verlegen und ging den Flur entlang, legte vorsichtig den Sitzenden nach und nach die Hand auf die Schulter und fragte, ob Sie okay waren oder Hilfe brauchten.

"Ihr werdet sehen! Das ist der Zorn Gottes! Die Vorboten der Apokalypse! Ihr werdet sehen! Gott wird uns vernichten!" Kam es von jemanden, der wieder aufstand und durch den Gang wackelte. "Können Sie Ihre Apokalypse vielleicht etwas schneller und etwas weiter drüben passieren lassen? Danke" mehr konnte er nicht wirklich sagen, er hatte keine Zeit, sich irgendwelchen biblischen Ereignissen zu widmen. Außerdem war er eh kein Christ.

Er blieb bei einem Mann stehen, vom Sehen her kannte er diesen, dieser trug einen Jungen in weißer Jacke und Kochhose herein, dieser hatte eine deftige Platzwunde und schien bewusstlos. Es schien einer der Koch Azubis aus der Burg zu sein. Jetzt erkannte er den Hünen von Mann, es war der Burghotelbesitzer. "Was ist passiert? Folgen Sie mir." Er brachte den besorgten Mann in das Zimmer, wo er eben noch mit Kai war. "Bitte legen Sie ihn dort hin." Er blickte wieder auf den FLur. " KAI! ICH BRAUCHE HILFE!"
Nach oben Nach unten
Kaisuke Bailong

Kaisuke Bailong


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 02.09.23
Ort : Magdeburg

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDo Feb 01, 2024 11:53 am

Kai war ebenso am sachauen nach dem Rollstuhlfahrer und legte ihm erst einmal einen Druckverband an bevor er die freie Schwester informierte die den Patienten übernahm. Es war schwer hier die Situation zu überschauen aber zumindest schien die Ansage des Mann es hier geholfen zu heben. Manche begannen nun auch zu tuscheln denn es war klar das nicht nur normale Patienten hier waren sondern sich auch zum Teil Mädchen zu einem Fan entpuppten die nun doch hier waren um über Kai zu reden. Er aber kümmerte sich ebenso wie Kouki erst mal um die Leute die am Boden saßen und schwiegen. Die meisten gaben nur leichte Schmerzen an oder hatten Wunden die man schnell behandeln konnte indem man sie abdeckte oder einfach nur aus wusch. Schürfwunden, kleinere Schnitte, Prellungen, … mehr war erst einmal nicht fest zu stellen.

Als sich Kai aber nun einer Gruppe Mädchen näherte waren diese sofort in Fanmodus und begannen zu kreischen und zu himmeln was Kai nun absolute nicht verstand. Er bat sie höflich doch leise zu sein da es hier Menschen gab die schwer verletzt waren und die sich um Ruhe sehnen. Er unterschrieb die Papierbogen oder Hefte und ging dann weiter da diese Gruppe nur Prellungen oder Schürfwunden auf wies. Schnell war er aber auf den Fluren Gesprächsthema genau wir ein oder 2 andere Leute die berühmt waren und nun hier landeten. Er blickte sich weiter nach den Verletzten um und war auch schon wieder auf dem Rückweg als er diesen komischen Prediger erwischte der ihm irgendwas von Apokalypse erzählte. Er drückte ihm gebetsperlen in die hand und drückte ihn langsam und leicht wieder nach unten sodass er sich wie die anderen wieder setzte. ✫» Sitzen bleiben, Klappe halten, beten und niemanden mehr belästigen, verstanden? Wir kümmern uns schnellstmöglich um sie. «✫ Und schon war es wieder still u den Mann. Durch geatmet und schon gings weiter. Auch Kaifiel Luca ins Auge und er war schon auf dem Weg zurück als er von Kouki fast taub gebrüllt wurde. ✫» Bin doch schon da …. «✫ meinte er und betrat den Raum wobei er sich dann auf die Platzwunde konuzentrierte um diese erst einmal mit einem sterilen Tuch ab zu decken. ✫» Hol du die Krankenschwester vom rechten Flur, das hier bedarf einer Schqester und muss genäht werden. «✫ meinte er während er dann doch auch wieder mit Luca sprach um diesen zu beruhigen während er die Vitalfunktionen auf grün gecheckt hat.
Nach oben Nach unten
Kouki Kano

Kouki Kano


Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.09.23

Charakter der Figur
Charakter von: Martin

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDo Feb 01, 2024 1:06 pm

Kuoki nickte und eilte auch schon zurück auf dem Flur und sah sich nach einer Krankenschwester um. Er bekam einige Dinge mit, ehe er die Krankenschwester fand und wieder zurück in das Zimmer brachte. Dann zog er den blonden von der Burg und Kai auf Seite. Besorgt blickte er Sie an und begann zu flüstern. "Die halbe Stadt ist von einer Lawine getroffen worden. Im Rathaus hat der Bürgermeister zu einer Notsitzung eingeladen. Überall in der Stadt haben Sie begonnen zu plündern. Einige sind durch die Lawine aus dem Knast ausgebrochen und haben die Bank überfallen, Sie halten Geiseln." Er strich sich nervös seine Haare zurück und blickte besorgt. "Was geht hier nur vor sich? Was, wenn noch mehr ausgebrochen sind, wenn Sie hier her kommen und ebenfalls Geiseln nehmen. Wir müssen etwas tun, oder?" Er konnte ja nicht wissen, das es nur drei Verbrecher waren, die geflüchtet waren und alle drei in der Bank waren, aber das konnte niemand wissen. Denn für den Fall, das ja jemand hier auftauchen könnte, bei dieser Masse an Menschen hier drinnen, würde es ein Blutbad werden! Der Junge wurde gut versorgt und kurz blickte dieser Bastian hinein und fragte, ob jemand etwas warmes zu trinken haben wollte. Kuoki lächelte ihn an, neigte seinen Kopf. "Das wäre sehr nett, vielen Dank." Und so bekam er und die anderen Tee und Kaffee.
Nach oben Nach unten
Kaisuke Bailong

Kaisuke Bailong


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 02.09.23
Ort : Magdeburg

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyFr Feb 02, 2024 11:53 am

Wieder war es Kai der ein wenig mehr zu tun hatte und doch ließ er dann die Krankenschwester machen weil er hier sowieso nicht viel helfen konnte. Er blickte Kouki an und dann Luca der auch mit bei ihnen stand. Er überlegte und schien auch selbst etwas im Kopf zu haben was zu tun sei. Doch nun war es Kai der sich an Kouki wandte. ✫» Kouki, mal nicht den Teuefl an die Wand. Hier sind so viele menschen. Selbst wenn hier jemand eine Geisel nehmen sollte, es gibt genug die eingreifen können und zum anderen: Wir sind hier eingeschneit und abgeschnitten von jeglichen Außenwegen. «✫ meinte er und dann bekam er doch etwas mit. Er lauschte kurz in den Gang und vernahm einen doch leisen Hilfeschrei. ✫» Ich bin gleich wieder da, unterhalt du dich mit Luca, der ist genauso freundlich wie er groß ist. «✫ meinte nachdem er eine Hand kurz auf Koukis Schulter gelegt und ihm noch einmal ein Küsschen auf gedrückt hat.

Luca blickte nun seinerseits zu Kouki und lächelte leicht. ૐ» Ich denke ihr Freund hat recht, hier drinnen sind mehr Menschen als wir glauben, also versuchen sie sich etwas zu beruhigen. Es wir d hier nichts geschehen. Mehr Sorgen machen mir die Verletzten hier drinnen… «ૐmeinte dieser und ein paar Minuten später war auch kai wieder da, trug ein junges Mädchen welches einige Glassplitter im Arm hatte und übergab dieses der Krankenschwester. Inzwischen hatten sich mehrere Blutflecken auf seiner Kleidung zusammen gesellt was er aber erst einmal ignorierte und in Ruhe seinen Tee trank. Es war nicht sein Blut und somit nicht wichtig auch wenn die Wunde durch den Ellenbogen bei der kleinen Rangelei etwas schmerzte.
Nach oben Nach unten
Kouki Kano

Kouki Kano


Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.09.23

Charakter der Figur
Charakter von: Martin

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyFr Feb 02, 2024 6:34 pm

Kuoki blinzelte und sah zwischen Kai und Luca hin und her. Natürlich machte er sich Sorgen. "Ich hoffe nur, das meine Mutter nicht mehr in der Bank ist, Sie wollte heute das Geld vom Restaurant wegbringen." Er atmete durch, nickte Kai zu, als dieser meinte, er wollte noch mal rein und sah dann etwas hilflos zu Luca. "Was ist passiert? Hat Sie in der Küche auch die Lawine ergriffen?" Er blickte auf den sehr jungen Mann, der versorgt war, dennoch konnte man die Brandwunden und die Schrammen erkennen.

Der Junge mit den Thermoskannen war indessen wieder weiter gezogen und Kuoki trank dankbar einen Schluck Tee, auch wenn er nicht wirklich Kamillentee mochte. Wieder blickte er zu Luca. "Ich wollte Ihnen nur sagen, dadurch das der Weihnachtsmarkt diesmal im riesigen Innenhof der Burg war, war er wirklich wunderschön und gemütlich. Wollen Sie das mit der Stadt nun jedes Jahr so machen?" Nun, es war nicht gerade einfach hier unter den stöhnenden Menschen und der aktuellen Lage ein Gesprächstehma zu finden. Erst Recht nicht, wenn man sein Gegenüber bisher noch nicht kannte. Doch Kuoki fand, das dieser Mann viel Netter war, als dessen äußeres Vermuten lassen würde. Und so lächelte er diesen freundlich und neugiuerig an.

Kai kam zurück und Kuoki blickte besorgt auf dessen Blutflecken. "Das ist nicht von dir oder? Deine Wunde ist doch okay, oder?" Ja, er machte sich Sorgen, er machte sich sogar große Sorgen um den anderen. Traurig sah er zu Boden. "Es ist meine Schuld, ... wären wir nur nicht zum Einkaufszentrum gefahren, es tut mir so unendlich leid..ich ...ich werde so schnell es geht meine Kündigung einreichen."
Nach oben Nach unten
Kaisuke Bailong

Kaisuke Bailong


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 02.09.23
Ort : Magdeburg

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyFr Feb 02, 2024 8:23 pm

Luca blickte den jungen Mann neben sich an und versuchte einigermaßen die Fassung zu bewahren den vieles was hier unten passiert war hatte die Burg zum großen Glück passiert und die Lawine war dank der sehr hohen Außenmauer und der sehr hohen Lage der Burg um diese herum gegangen und hatte nur die Zufahreten komplett zugeschneit. ૐ» Wir haben in der Burg selbst nur dieses große Gerumpel mit bekommen. Dank unserer hohen Außenmauer und der Burganlage außen drum hat das meiste ab gefangen. Der arme Junge hatte sich so erschrocken das er gestolpert und auf die Herdplatte gefallen ist. «ૐ meinte er nur und war froh als ihm gesagt wurde das der Junge das schaffen würde. Er bedankte sich bei der Schwester und trank dann einen Schluck seines Kaffees.

Die Ohren waren dann aber auch wieder bei dem jungen Mann und er lächelte. ૐ» Ich danke. Ja ich hatte eigentlich vor das ganze jedes Jahr zu machen und vielleicht auch ein wenig zu erweitern denn die meisten Teile der Burgruine sind noch nicht wirklich frei gelegt und wieder hergestellt. «ૐ Er war früh das der Markt so gut an kam und auch das der Markt so gut besucht war stimmte ihn positiv. Gesprächsthemen hier zu finden war wirklich schwer aber es gelang das ein oder ander Mal und nun war auch der Mann von Kouki wieder da der sich wieder zu ihnen gesellte.

Kai war nun wieder hier und kam zu dem jungen Mann in den er sich verliebt hatte und es wahrscheinlich anders rum nicht anders war. Als er allerdings die Worte hörte und mit bekam das sich der junge Mann hier die Schuld dafür gab griff er ihm unter das Kinn und brachte ihn dazu ihn an zu schauen. ✫» Es ist nicht mein Blut Kouki, nichts davon und meiner wunde geht es gut. Du brauchst dir auch keine Vorwürfe machen und eine Kündigung brauchst du auch nicht einreichen. Wärst du nicht gewesen wäre ich da wahrscheinlich gestorben und dann hätte mich niemand mehr. Also hör auf dir ein zu reden das es deine Schuld ist. «✫ Und nun war er es der sich hier zu ihm beugte und ihm einen doch recht innigen Kuss auf die Lippen gab. ✫» Und jeztzt ruhe. Du bist der dem ich mein Herz geschenkt habe, um deine Frage von vorhin aus dem Zentrum zu beantworten wer der Glückliche ist und du bist auch derjenige dem ich mein Leben verdanke. Die Zusammenarbeit bleibt bestehen und das ein leben lang. «✫ … Und jetzt weiter im Text, hier brauchten wahrscheinlich Menschen immer noch hilfe und Luca ? er lächelte nur und stubbste Kouki freundlich an und deutete auf Kai.
Nach oben Nach unten
Kouki Kano

Kouki Kano


Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 02.09.23

Charakter der Figur
Charakter von: Martin

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyDi Feb 06, 2024 3:16 pm

Kuoki hörte Luca genau zu und nickte an gewissen Stellen. Er sah zu dem Jungen und nickte. "Ja, ich denke, das er morgen wieder hinaus darf." Er blickte auf, als Kai wieder zurückkam. Unsicher blickte er diesen an, lauschte jedes Wort und schluckte. Langsam nickte er, traute sich kaum ein Wort zu sagen, als er auf einmal Kais Lippen auf seine spürte! Ja, er küsste ihn. So perplex, so überrumpelt hatte er nicht einmal die Augen geschlossen, sondern sah ihn nur mit großen Augen an. Verdattert hatte er sogar noch den Kussmund, als Kai sich löste und dürfte somit an einen Koi erinnern, der gerade Futter aus der Hand fressen wollte. Warm kalt, er spürte gerade alles. Und auch wenn er schon gehört hatte, dass man Beine wie Wackelpudding haben könnte, so hatte er Sie diesmal ebenfalls. Es fühlte sich an, als würde er gerade mit einer Achterbahn steil bergab fahren. Langsam, aber sicher zogen sich seine Lippen zu einem süßen, verdatterten Grinsen. Noch immer ungläubig darüber was der andere eben genau gesagt hatte, blickte er ihn an. Wäre da nicht Luca gewesen, der ihn freundlich an stupste und hier in die Realität zurückholte, würde er wohl immer noch als küssender Gurami da stehen. Sein Lächeln blieb jedoch bestehen und fast mit einem federnden Gang wollte er wieder weiter im Flur helfen. Ein Blick zurück zu Kai sorgte noch dafür, das er sich die Schulter im Türrahmen stieß. Und doch brachte er absolut kein Wort heraus. Doch Kai würde alleine an dessen leuchtenden Augen erkennen, das diese vor Glück feucht waren und Sie strahlten.
Nach oben Nach unten
Kaisuke Bailong

Kaisuke Bailong


Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 02.09.23
Ort : Magdeburg

Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  Empty
BeitragThema: Re: Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute    Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute  EmptyMo Feb 12, 2024 5:08 pm

Luca war erst sich nicht einmal sicher ob er überhaupt morgen hier raus kommen würde und ob er überhaupt die Chance hatte hier wieder raus zu kommen. Zunächst machte er sich hier keine Sorgen um irgendwas denn auch seine Tiere waren versorgt und kamen sicher nicht so schnell um denn bis auf die eigenen Pferde konnte sich seine Lieblinge selbst versorgen. Er blickte nun aber auch den jungen Mann an und lächelte einfach nur denn dieser schien hier gerade das Glück auf Erden gefunden zu haben mit einem doch recht gut aussehendem jungen anderen Mann der hier half. Also beließ er es erst einmal dabei und kümmerte sich nun auch wieder um seinen jungen Koch mit dem er auch gleich zu sprechen begann als dieser wieder wach war.

Kai spürte bei Kouki sofort das dieser den Kuss genossen hatte und so lächelte er auch, nur um dann ein wenig zu zwinkern. Er wusste da die Beiden wahrscheinlich bald eine gemeinsame Zukunft anstreben würden und auch würden sie sich wohl ein bisschen mehr miteinander beschäftigen werden (wie bleibt wohl hier erst einmal offen). Er fand Kouki gerade einfach nur niedlich und so kümmerten sich beide wohl erst einmal noch um ein paar Leute die hier rein kamen und Hilfe brauchten. Doch irgendwann war auch mal Zeit das die Beiden etwas entspannen konnten und so war es wohl auch als sie sich dann auf der Toilette wieder sahen und Kai erst mal auf Kouki zu ging um ihm noch einmal einen Kuss auf zu drücken. ✫» Ich denke wir wurden vorhin unterbrochen. Und nein, das war kein Versehen oder eine Sache die ich einfach so ausgesprochen habe als ich meinte das ich nur dich an meiner Seite möchte. «✫ meinte er und das war dann auch schon das was Kouki erst mal realisieren musste wenn es nach Kai ging und so war es dann auch das Kai sich hier wieder ganz dem jungen Mann hin gab der vor ihm stand, hier und jetzt.
Nach oben Nach unten
 
Das Krankenhaus - Rettung in letzter Minute
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das Krankenhaus Henry, Adriana, Bastian und Jesse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
sweet little lies - City of secrets :: Inplay :: Plotspiele :: NEUER PLOT! Weihnachten in Chester Hills - Die Stadt ist durch einen Blizzard und einer Lawine ab dem 26.12. abgeschnitten. :: Ein Blizzard hat Chester Hills ergriffen, eine Heftige Lawine schneidet beide Zufahrtstraßen zu unserer Stadt ab-
Gehe zu: